Tanzkonzert

»Billy the Kid«

Helen Hannak Tanz
Hye Yeon Kim & Deborah Coombe Klavier
Choreografie- und Performanceklasse der Musikschule

PROGRAMM

Ravel Ma mere l'oye
Dave Brubeck Glances
Darius Milhaud La creation du monde
Aaron Copland Billy the Kid Suite

Die Inspiration für sein »Ma mere l'oye« fand Maurice Ravel in einer Märchensammlung von Charles Perrault aus dem Jahr 1697. Zu ihr gehören Klassiker wie »Die Schöne und das Biest«, »Dornröschen« oder die Geschichte vom »Däumling«. Später wurde Ravels Meisterwerk für ein Kinderballett orchestriert. Dave Brubecks »Glances«, eine Komposition aus dem Jahr 1976, bedient sich unterschiedlichster Stilistiken und Genres, erinnert oft an die Musik von Stravinsky, Chopin oder Milhaud und manchmal sogar an den New Orleans Jazz. Darius Milhauds »La creation du monde« von 1923 basiert auf der biblischen Schöpfungsgeschichte. Gleichzeitig hat Milhaud mit diesem Werk eine ganz neue Klangwelt geschaffen. Mit seiner »Billy the Kid Suite« aus dem Jahr 1944 erzählt Aaron Copland die Geschichte des legendenumwobenen Revolverhelden William H. Bonney, besser bekannt als »Billy the Kid«.

Ihren ersten Auftritt hat bei diesem Konzert die neu gestartete Choreografie- und Performanceklasse der Musikschule. Als »Corps de ballet« unterstützt sie Helen Hannak dabei, tänzerisch die Geschichte des »Billy the Kid« zu erzählen.

Eintritt frei, Spende erbeten

Musik um 6

Die monatliche Vorspielstunde am Freitag

Schülerinnen und Schüler der Musikschule stellen vor, was sie im Unterricht erarbeitet haben.

Leitung: N.N.

Eintritt frei

Das iPad als Musikinstrument

Workshop

Hast Du Lust einen aktuellen Hit mit der GarageBand-App nachzuspielen? Schlagzeug, Bass, Keyboard oder Gitarre spielen auf dem iPad? Kein Problem! Anschließend kannst du eine Coverversion mit deinen eigenen Melodien, Sounds und Rhythmen aufnehmen.
Der Workshop ist kostenlos und die iPads werden zur Verfügung gestellt, nur anmelden musst du dich per E-Mail:

Zielgruppe/Alter der maximal 7 Teilnehmer*innen: 12 bis 17 Jahre
ALSO SCHNELL ANMELDEN!

DAUER DES WORKSHOPS: 11-15 UHR

Veranstalter: Jeunesses Musicales
Claus-Dieter Meier-Kybranz
Katzenstraße 1a, 21335 Lüneburg

Teilnahme kostenlos, Anmeldung per eMail notwendig

Arno Grußendorf & Die Therapie feat. Malte Schiller

»Alumni in Concert«

Die 2017 von Gitarrist Arno Grußendorf am renommierten Jazz-Institut-Berlin gegründete „Therapie“ ist ein hoch-energetisches Jazz-Quartett, das sich mit seinem innovativem Musik- und Konzertstil einen Namen in der Szene macht. 2018 wurde der Band ein Stipendium vom Verein Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e. V. verliehen und sie erreichte das Finale des Biberacher Jazzpreises. 2019 gewann sie den 2. Platz beim Sparda Jazz Award. Außerdem kollaborierte Die Therapie mit u. a. Sebastian Studnitzky (Jazzanova), Olivia Trummer (Kurt Rosenwinkel Caipi Band) und Marc Muellbauer (Julia Hülsmann Trio). Ihr Debut-Album „Freiraum“ ist im April 2019 bei X-Jazz Music erschienen.

Exklusiv für eine Tournee im September und Oktober 2019 featuret die Band den prominenten Saxophonisten Malte Schiller. Er lebt und arbeitet als Saxophonist, Arrangeur, Komponist und Dirigent in Berlin. Mit seinem 12-köpfigen Ensemble „Malte Schillers Red Balloon“ gewann er den Nachwuchspreis des Jazzfestivals in Burghausen. Als Saxophonist spielt er sowohl in seinen eigenen Formationen („Malte Schillers Red Balloon“, „Malte Schiller Quartett“ und „Tree Folks“) und spielt außerdem im „Ed Partyka Jazzorchestra“, „Vincent Veneman 11“ und dem "Orchest-ra-conteur“ des wiener Schlagzeugers Reinhold Schmölzer. Als Dirigent, Arrangeur und Komponist arbeitete er unter anderem mit dem Metropol Orkest (NL), Vince Mendoza, Jules Buckley, Kurt Elling, Gonzalo Rubalcba, der HR-Bigband, der Hamburger Bigband „Jazzkombinat“, Norma Winston, Joja Wendt, Flomega, der Spielvereinigung Süd, Sebastian Studnitzky, Nils Wogram u.v.a. zusammen. Des Weiteren war er Dirigent und künstlerischer Leiter der Landesjugendjazzorchester in Berlin und Sachsen.

Besetzung:

Malte Schiller (Gewinner Jazzpreis Burghausen) – Saxophon
Alex Will (LajazzO Berlin) - Kontrabass/ E-Bass
Johannes Metzger (Gewinner des Münchner Jazzpreis und Jazzpreis Hannover) - Schlagzeug
Arno Grußendorf (LajazzO Bayern) – Gesang, Gitarre [...]

TICKETS zu 10/erm. 8 EUR an der Abendkasse

Ludwig XIV.

Konzert »Alte Musik«

Im diesjährigen »Alte Musik« Konzert an der Musikschule lassen wir einen Tag am Hofe Ludwig XIV. lebendig werden. Begleiten Sie uns und den Sonnenkönig durch einen ganz normalen Tag im Jahre 1710.

Ludwig XIV ist bis heute als besonderer Förderer der schönen Künste bekannt und so wollen auch wir Ihnen Originalmusik aus der Zeit mit verschiedensten Instrumenten präsentieren. Mehr als 50 Schüler*innen der Musikschule der Hansestadt Lüneburg gestalten diesen Tag mit Blockflöten, Querflöten, Oboen, Fagott, Geigen, Bratschen, Celli, Gamben, Cembalo, Pauken und Trompeten. Der Gesang darf dabei natürlich auch nicht fehlen!

Besonders freuen wir uns, dass der »Höfische Tanzkreis Lüneburg« bei uns zu Gast sein wird, denn unser König war selbst ein leidenschaftlicher Tänzer.

Eintritt frei, Spende erbeten

Copyright © Musikschule Lüneburg | Impressum | Datenschutz | Login

© 2015 - 2019 Musikschule der Hansestadt Lüneburg

Benjamin Albrecht Webdesign