Das »Klang ABC« ist online! Bild 1

Ein Projekt von Lüneburger Kindern aus aller Welt

Während des Schuljahres 2017/18 haben geflüchtete Kinder, die an der Heiligengeistschule in Lüneburg in einer Deutschlern-Klasse unterrichtet werden, Klänge und Texte zu einem »Klang ABC« entwickelt und im Tonstudio der Musikschule aufgenommen. Schülerinnen und Schüler der Musikschule der Hansestadt Lüneburg haben dazu Musik komponiert und eingespielt. Vorlage war ein Bildwörterbuch, das Kinder im Berliner »Salon WELCOME« gezeichnet haben. Wir sind sehr stolz auf dieses Projekt.

Viel Spaß beim Anhören (und Anschauen)! 

Klicken Sie HIER, um zum Klang ABC zu kommen

Unsere Musikschule Bild 1

In der Hansestadt Lüneburg ist in den vergangenen Jahren eine Kulturlandschaft gewachsen, die selbst wesentlich größeren Städten zur Ehre gereichen würde. Während in den Krisenjahren nach 2008 andernorts freiwillige Leistungen gekürzt wurden, investierte die Hansestadt mit Mut und Konsequenz innerhalb von fünf Jahren rund 40 Mio. Euro in ihre Kultur- und Bildungseinrichtungen. Auch die städtische Musikschule erhielt 2012 einen Neubau, in unmittelbarer Nachbarschaft zum kommunalen Theater, mit dem sie seitdem in intensiver Projektarbeit Synergieeffekte noch besser nutzen kann.

Das neue Gebäude bietet in klassisch-moderner Architektur neben 40 Unterrichts- und Ensembleräumen auch spezielle Räume für den Rock-Pop-Bereich, Tonstudio, Tanzstudio und, als Herzstück des Gebäudes, einen Konzertsaal mit 199 Sitzplätzen. Dieser Saal, mit seiner hervorragenden Akustik gerade auch für die Kammermusik vorzüglich geeignet, ist inzwischen im Kulturleben der Region fest etabliert.

Rund 1.950 Schülerinnen und Schüler besuchen Woche für Woche die Lüneburger Musikschule, nicht mitgezählt die rund 350 Kinder im niedersächsischen Musikalisierungsprogramm „Wir machen die Musik!“, die von Lehrkräften der Musikschule wöchentlich in Kitas und Grundschulen unterrichtet werden. Kurse für Krabbelkinder werden ebenso angeboten, wie Jazzensembles für Senioren. Im Hauptfachunterricht kann man alle Orchesterinstrumente erlernen, außerdem Tanz und Gesang in den verschiedensten Genres, Tasteninstrumente, historische Streich- und Blasinstrumente und natürlich die gesamte Bandbreite des Instrumentariums aus Jazz, Rock und Pop. Typisch Musikschule: die vielen Ensemble- und Ergänzungsfächer sind das Salz in der Suppe des täglichen Musizierens. 

Die Musikschule der Hansestadt ist in der Region durch Projektarbeit engmaschig vernetzt mit allgemein bildenden Schulen und Kulturinstitutionen wie dem Theater Lüneburg. Intensiv pflegt sie auch ihre internationalen Kontakte zu Partnermusikschulen in Frankreich, Schweden und Spanien.

Förderkreis Bild 1

Wir freuen, dass der bisherige Vorstand des Förderkreises weitermacht! Wiedergewählt wurden am 5. März 2018 (v.r.n.l.): Johanna Isermann (Schriftführerin), Ute Frackowiak-Weiss (stellv. Vorsitzende), Bettina Ende-Henningsen (Vorsitzende), Wolfgang Schäfer (Schatzmeister). Herzlichen Glückwunsch und großen Dank!

Hier geht es zur Seite des Förderkreises

Der am 29. April 2016 gewählte Elternbeirat hat aktuell die folgenden Mitglieder: Norbert Bernholt, Anna Marie Einfeldt-Zwirlein, Isabel Esklony, Kerstin Harms, Karl Mielke und Ulrike Schmeling. Zur Sprecherin des Elternbeirates wurde Frau Ulrike Schmeling gewählt. 

Bitte klicken Sie hier, um dem Elternbeirat eine eMail zu schreiben.
Hier geht es zur Seite des Elternbeirates

Veranstaltungs-Highlights

Jugend musiziert

56. Regionalwettbewerb

Der 56. Regionalwettbewerb findet am Samstag, 26. Januar  2019 in den Räumen unserer Musikschule statt. Die Wertungen beginnen um 10 Uhr und sind um ca. 17 Uhr beendet. Nach den Teilnehmerberatungen durch die Fachjuroren findet um 19 Uhr die Ergebnisbekanntgabe im FORUM der Musikschule statt. Alle Wertungen des Wettbewerbs sind öffentlich.

Auch eines der Abschlußkonzerte, mit der feierlichen Übergabe der Preise und Urkunden, findet 2 Wochen später bei uns im Haus statt:
Samstag, 09. Februar 2019, 17 Uhr, FORUM der Musikschule der Hansestadt Lüneburg

Der Landeswettbewerb findet in diesem Jahr vom 28. - 31. März 2019 in Hannover statt.

Hier geht es zur WebSite des Wettbewerbs mit allen Infos

Eintritt frei

Die letzte Hoffnung

»Alumni in Concert«

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der JazzIG Lüneburg

Hauke Schlüter – Baritonsaxophon, Bassklarinette, Komposition
Jens Rathfelder – Gitarre, Effekte, Komposition
Michael Haupt – Kontrabass, E-Bass
Jannik Stock – Schlagzeug

"Die Letzte Hoffnung" ist ein Zusammenschluss von vier norddeutschen Musikern. Der Baritonsaxophonist und Bassklarinettist Hauke Schlüter, ein Alumnus unserer Musikschule, der Gitarrist Jens Rathfelder, der Bassist Michael Haupt und der Schlagzeuger Jannik Stock durchkämmen tapfer die verschlungenen Gründe des zeitgenössischen Jazz. Sie entwickeln eine Musik voller Kontraste und großer spielerischer Bandbreite von schwermütigen Balladen und fragilen Klängen, über freie Sphären, bis hin zu rabiaten Rockpassagen. Das Quartett pflegt einen offenen Klang, lässt Interpretationsraum für den Zuhörer sowie für die emotionale Entfaltung der Spieler. Das Schweigenlassen ihrer Instrumente nimmt in der Musik des Ensembles einen mindestens ebenso großen Raum ein, wie die Tonergreifung. Hoch kommunikativ, spontan und risikofreudig, jedoch fest in der Jazztradition verwurzelt, ist das Spiel der vier Instrumentalisten zweifelsohne ein Hörerlebnis der besonderen Art. Die Kompositionen steuern der Tiefholzbläser Hauke Schlüter und der Gitarrist Jens Rathfelder bei. Im wahrsten Sinne "spielerisch" ist dabei häufig der Umgang der Vier mit diesen Kompositionen, die niemals gleich vorgetragen werden. 

 

Eintritt frei, Spende erbeten

Copyright © Musikschule Lüneburg | Impressum | Datenschutz | Login

© 2015 - 2019 Musikschule der Hansestadt Lüneburg

Benjamin Albrecht Webdesign