Unsere Musikschule Bild 1

In der Hansestadt Lüneburg ist in den vergangenen Jahren eine Kulturlandschaft gewachsen, die selbst wesentlich größeren Städten zur Ehre gereichen würde. Während in den Krisenjahren nach 2008 andernorts freiwillige Leistungen gekürzt wurden, investierte die Hansestadt mit Mut und Konsequenz innerhalb von fünf Jahren rund 40 Mio. Euro in ihre Kultur- und Bildungseinrichtungen. Auch die städtische Musikschule erhielt 2012 einen Neubau, in unmittelbarer Nachbarschaft zum kommunalen Theater, mit dem sie seitdem in intensiver Projektarbeit Synergieeffekte noch besser nutzen kann.

Das neue Gebäude bietet in klassisch-moderner Architektur neben 40 Unterrichts- und Ensembleräumen auch spezielle Räume für den Rock-Pop-Bereich, Tonstudio, Tanzstudio und, als Herzstück des Gebäudes, einen Konzertsaal mit 199 Sitzplätzen. Dieser Saal, mit seiner hervorragenden Akustik gerade auch für die Kammermusik vorzüglich geeignet, ist inzwischen im Kulturleben der Region fest etabliert.

Rund 1.950 Schülerinnen und Schüler besuchen Woche für Woche die Lüneburger Musikschule, nicht mitgezählt die rund 350 Kinder im niedersächsischen Musikalisierungsprogramm „Wir machen die Musik!“, die von Lehrkräften der Musikschule wöchentlich in Kitas und Grundschulen unterrichtet werden. Kurse für Krabbelkinder werden ebenso angeboten, wie Jazzensembles für Senioren. Im Hauptfachunterricht kann man alle Orchesterinstrumente erlernen, außerdem Tanz und Gesang in den verschiedensten Genres, Tasteninstrumente, historische Streich- und Blasinstrumente und natürlich die gesamte Bandbreite des Instrumentariums aus Jazz, Rock und Pop. Typisch Musikschule: die vielen Ensemble- und Ergänzungsfächer sind das Salz in der Suppe des täglichen Musizierens. 

Die Musikschule der Hansestadt ist in der Region durch Projektarbeit engmaschig vernetzt mit allgemein bildenden Schulen und Kulturinstitutionen wie dem Theater Lüneburg. Intensiv pflegt sie auch ihre internationalen Kontakte zu Partnermusikschulen in Frankreich, Schweden und Spanien.

Das Angebot steht: ab Oktober 2017 bieten wir neue Kurse "Musikalische Früherziehung", "Vorkurs" und "Eltern & Kind" in vielen Stadtteilen, im Landkreis und im Hauptgebäude am St.-Ursula-Weg an. Die ersten Anmeldungen sind uns schon ins Haus geflattert, doch natürlich sind fast überall noch Plätze frei. Laden Sie sich doch einfach gleich die Auflistung des neuen Kursangebots herunter und verschaffen Sie sich so einen Überblick.

Wir freuen uns auf Ihr Kind!

Hier das pdf zum Download

Mit einer Projektwoche in Cáceres/Spanien haben rund 60 Jugendliche und junge Erwachsene aus vier europäischen Ländern nach intensiver mehrmonatiger Vorbereitung das Projekt »MOSAIK.quijote« abgeschlossen. Mit dabei war auch eine vierzehnköpfige Delegation unserer Musikschule unter der Leitung von Kathy Nierenz. Seit Jahren pflegen wir mit unseren europäischen Partnerschulen in Clamart/Frankreich, Cáceres/Spanien und Hammarö/Schweden einen intensiven, meistens bilateralen Austausch. Alle zwei Jahre arbeiten die vier Musikschulen gemeinsam am Projekt »MOSAIK«.

Während es 2015 beim Pilotprojekt in Lüneburg unter dem Titel »MOSAIK.odyssey« um eine interdisziplinäre Annäherung an Homers antikes Heldenepos ging, beschäftigte sich die zweite Ausgabe mit dem ersten großen europäischen Roman der Neuzeit, Miguel de Cervantes‘ »Don Quijote«. Mit dabei waren auch eine Kunst- und eine Schauspielhochschule aus Cáceres. Das hier verlinkte YouTube-Video zeigt die gesamte Performance vom 24. Mai 2017 aus dem Gran Teatro in Cáceres.

Erstmals förderte die Europäische Union unser »MOSAIK«, mit Mitteln aus dem Förderprogramm »Erasmus+«. Darauf sind wir sehr stolz!

Begleitend zu »MOSAIK.Quijote« haben wir hier auf unserer WebSite eine Seite eingerichtet, mit mehr Informationen, Fotos und Videos zu diesem spannenden Projekt. 

Ausstellung in der "Lounge" Bild 1

Anfang Dezember 2016 hat der 12jährige Tobias Venz seine Bilder für eine mehrmonatige Ausstellung in der Lounge (neben dem Musikschulfoyer) aufgehängt. Tobias ist Schüler in der E-Gitarrenklasse von Martin Dohrmann; mit seiner Ausstellung stellt er sein Talent auch in der Bildenden Kunst eindrucksvoll unter Beweis.

Wir freuen uns sehr über seine Bilder, denn der Raum wird durch die Ausstellung eindeutig aufgewertet. Wer ebenfalls Bilder/Fotos etc. ausstellen möchte, kann sich gern bei uns bewerben, bitte per Mail an Lothar Nierenz (s. Kontakt).

Der am 29. April 2016 gewählte Elternbeirat hat aktuell die folgenden Mitglieder: Norbert Bernholt, Anna Marie Einfeldt-Zwirlein, Isabel Esklony, Kerstin Harms, Karl Mielke und Ulrike Schmeling. Zur Sprecherin des Elternbeirates wurde Frau Ulrike Schmeling gewählt. 

Bitte klicken Sie hier, um dem neuen Elternbeirat eine eMail zu schreiben.

Nächste Veranstaltungen

Sa

26.

So

27.

August

ZOING!

"Die SEHR lange Nacht der Theater"

ZOING! Die erste Lüneburger Theaternacht in spektakulärer Fülle.  

1 Ticket – 26 Ensembles, Gruppen und Initiativen – über 120 Darstellerinnen und Darsteller und eine bunte Abschlussparty für alle.
Die sehr lange Nacht der Theater wird am Sonntag fortgesetzt, mit dem Theaterfest des Theater Lüneburg.

Der Vorverkauf ist gestartet! Sichern Sie sich jetzt eine der limitierten KARTEN!

Zur ZOING! WebSite

PROGRAMM IN DER MUSIKSCHULE

Samstag, 26.8.2017, 16:00-23:30h
Puppentheater Barbara Grey| TraumFleck Marionettentheater| Tanztheater SARA KI| Seniorenkabarett „Die Lüneburger“| Playback-Theater Workshop mit Dorothea Erl| 

ZEITPLAN IN DER MUSIKSCHULE UND ANDERSWO [...]

Im ganzen Gebäude

Copyright © Musikschule Lüneburg | Impressum | Datenschutz | Login

© 2015 - 2017 Musikschule der Hansestadt Lüneburg

Benjamin Albrecht Webdesign