»MOSAIK« – Eine interkulturelle Jugendbegegnung in Europa

Die Musikschulen/Konservatorien aus Clamart, Cáceres und Hammarö haben in den vergangenen zwei Jahrzehnten gemeinsam mit der Musikschule der Hansestadt Lüneburg bilaterale kulturelle Jugendbegegnungen durchgeführt. Für Delegationen dieser drei Institute war das Grund genug, im November 2012 nach Lüneburg zu reisen, um die Eröffnung des Musikschulneubaus in der Hansestadt durch Oberbürgermeister Ulrich Mädge in einer Feierstunde musikalisch zu umrahmen.   

Die mitgereisten Leiterinnen und Leiter und die Leitung der Lüneburger Musikschule nutzten diese erste Begegnung aller vier Institute an einem Ort zu intensivem Gedankenaustausch. Aus diesem Austausch entwickelte sich die Idee einer gemeinsamen Projektreihe, unter dem Titel «MOSAIK», mit einem neuen Projekt alle zwei Jahre.

An den jeweiligen Standorten werden Schülerinnen und Schüler der vier Partnerschulen in Workshops und in regelmäßiger wöchentlicher Probenarbeit über einen Zeitraum von etwa einem halben Jahr an einem gemeinsamen Thema arbeiten. So werden in prozessorientierter Arbeitsweise einzelne Mosaiksteine zum Thema entwickelt – zunächst vor Ort.

Bei einer einwöchigen Begegnung in einer der vier Städte werden dann die erarbeiteten Elemente dramaturgisch sinnvoll zu einer Performance zusammen gesetzt und der Öffentlichkeit präsentiert. Aus vielen Mosaiksteinen entsteht so ein Gesamtbild, das MOSAIK.  

Für die zweite Ausgabe des »MOSAIK's« in der Himmelfahrtswoche 2017 reisen wir ins spanische Cáceres. Thema des Projektes wird die künstlerische, interdisziplinäre Auseinandersetzung mit Cervantes' »Don Quijote« sein. Titel der Performance: »MOSAIK.Quijote«

Erstmals wird in diesem Jahr unser Projekt mit Mitteln aus dem Programm »ERASMUS+« von der Europäischen Union gefördert.

 

Das YouTube-Video auf dieser Seite zeigt eine von der Leuphana Universität Lüneburg produzierte Dokumentation des Pilotprojekts »MOSAIK.Odyssey«, das im Mai 2015 in Lüneburg stattfand.

Dieses YouTube-Video zeigt die gesamte Performance »MOSAIK.Odyssey« aus dem Jahr 2015. Die Aufführung fand am 14. Mai im Forum der Musikschule der Hansestadt Lüneburg statt. Bei dem Video handelt es sich um den Internet-Live-Stream, den damals die Leuphana Universität Lüneburg (Abteilung AudioVisuelleMedien/AVM) unter der Leitung von Olaf Krafft zur Verfügung gestellt hat. 

Dies waren die beteiligten Institutionen:

«Conservatoire de Clamart Henri Dutilleux» [Clamart/Frankreich]

«Hammarö Kulturskola» 
[Hammarö/Schweden]

«Conservatorio Oficial de Música Hermanos Berzosa» [Cáceres/Spanien]
in Zusammenarbeit mit
«Escuela de Bellas Artes Eulogio Blasco» [Cáceres] und
«Escuela Superior de Arte Dramático Extremadura» [Cáceres]

«Musikschule der Hansestadt Lüneburg» 
in Zusammenarbeit mit
«Leuphana Universität Lüneburg»

Copyright © Musikschule Lüneburg | Impressum | Datenschutz | Login

© 2015 - 2017 Musikschule der Hansestadt Lüneburg

Benjamin Albrecht Webdesign